Odetha erhält Prothese

Montag, 16. Januar 2017

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die gute Nachricht, dass Odetha, die im Herbst 2014in Sumbawanga amputiert werden musste, eine Prothese erhalten hat.

Zum Hintergrund: 
Nach Oberschenkelamputation bei Odetha ergriffen unsere Teammitglieder Dr. Dieter Knapp und Prof. (em.) Dr. Bernhard Frischhut, beide Fachärzte für Orthopädie, die Initiative, zweckgebundene Spenden für eine Prothese einzusammeln. Dabei kamen 1.900€ zusammen.

Dann wurde Kontakt zum orthopädischen Zentrum am KCMC Hospital in Moshe aufgenommen. Dr Prosper nahm sich der Angelegenheit an und organisierte nach Vorliegen der Daten die Herstellung der Prothese.

Jetzt war es so weit, dass Odetha die Oberschenkelprothese übergeben und angepasst werden konnte. Dr. Prosper vom KCMC übernahm die Betreuung vor Ort und brachte Odetha in die Obhut von Physiotherapeuten. Diese trainierten fleißig mit ihr. Sie wird Weihnachten zuhause in Sumbawanga verbringen und ist zuversichtlich und sehr dankbar für diese neue Lebensqualität.

Das eingesammelte Spendengeld floss 1:1 in die Herstellung, die Anpassung, den Krankenhausaufenthalt und die Physiotherapie.

Wir sind sehr dankbar unseren beiden Ärzten, Dr. Knapp und Prof. Frischhut für diese Initiative sowie  Dr Prosper für die Unterstützung.

Perspektivisch suchen wir nach einer neuen Möglichkeit, Prothesen über einen 3-Drucker herzustellen. Die Kosten könnten dann für die Herstellung um bis zu 80 % günstiger liegen.

Wir wünschen Odetha viel Glück.