Nachsorgeteam beendet Arbeit in Sumbawanga

Montag, 16. Januar 2017

Im Zeitraum 28.10.2016 bis zum 11.11.2016 übernahmen Prof. Dr. Bernhard Frischhut, Facharzt für Orthopädie, und Anke Arnold, Hebamme, die Nachsorge unserer Patienten zusammen mit Dr. Ignas Dandah.

Es war nun der 5. Nachsorge-Einsatz. In dieser Zeit wurden insgesamt wurden 220 Verbandswechsel vorgenommen, die dokumentiert und fotografiert wurden. Wir standen in täglichem Kontakt. So konnten unsere Spezialisten/Chirurgen noch Hinweise zur weiteren Behandlung geben. Der größte Teil der behandelten Patienten konnte nach gutem Wundverlauf entlassen werden. Bei ca. 10 Patienten sind noch weitere Behandlungen notwendig. Diesen Teil wird Dr. Dandah mit dem Team des Dr. Atiman Memorial Krankenhauses übernehmen.

Ein Teil der Patienten ist zur einer Röntgenkontrolle in einigen Wochen aufgerufen. Durch eine Fernwartung des mobilen digitalen Röntgengerätes (Geschenk der Atomed X-Ray, Riesa) können wir auch hier noch Hinweise für die weitere Behandlung geben.

Sr. Susi und Sr. Petra aus Mbeya übernahmen die Nachsorge von 4 Patienten, die in Sumbawanga von unserem Team operiert wurden. Diese Patienten geht es gut und können ambulant weiter behandelt werden.

Wir sind sehr dankbar für den herausfordernden und aufopferungsvollen Einsatz des Nachsorge-Teams in Sumbawanga und in Mbeya.

Für 2017 laufen jetzt bereits die Vorbereitungen. Wir haben folgende Einsätze geplant:
23.03.-09.04.2017 – Plastische Chirurgie, Allgemein Chirurgie, Traumatologie mit 19 Teammitgliedern
05.04.-23.04.2017 – Nachsorge mit 3 Teammitgliedern und Gynäkologie mit 3 Teammitgliedern
12.10.2017-29.10.2017 – Plastische Chirurgie, Allgemein Chirurgie, Traumatologie mit 18 Teammitgliedern
25.10.2017-12.11.2017 – Nachsorge mit 3 Teammitgliedern und Gynäkologie mit 3 Teammitgliedern