Einsatzbericht Bengaluru 2018

Montag, 29. Januar 2018

Bengaluru (Indien) 13.1 – 27.1.2018

Der 17. Einsatz von Interplast-Germany in Bengaluru war sehr sorgfältig von den Mitgliedern der Friends Welfare Organisation (FWO) vorbereitet worden.

Unser Einsatz wurde schon Monate zuvor von der FWO über Presse und soziale Medien über die Stadtgrenzen hinaus angekündigt, sodass Patienten aus teilweise über 1000 km Entfernung angereist waren.

In diesem Jahr stand uns ein OP im Vagus Superspeciality Hospital unter der Leitung von Dr. Narayanaswami zur Verfügung. Die Ausstattung war für indische Verhältnisse gut und zweckmässig. Das uns teilweise vom letzten Jahr bekannte OP Personal war sehr kooperativ und hilfsbereit.

Team und Friends Bangalore 2018

 

 

Es konnten 80 Patienten operativ versorgt werden.

Der überwiegende Anteil der Patienten war Opfer von Verbrennungen, bei denen Narbenkontrakturen mitttels Voll- bzw. Spalthauttransplantaten und lokalen Lappenplastiken gelöst wurden.

Ein Viertel der Patienten waren Patienten mit Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten, von denen manche im Erwachsenenalter noch unversorgt waren.

Die gesamte Organisation vor Ort war wie in den Vorjahren hochprofessionell und reibungslos. Transport, Unterbringung und Verpflegung der Patienten wurden von der FWO übernommen.

Im Jahr 2019 wird die FWO ihr 25 jähriges Bestehen feiern und würde sich freuen auch dann wieder ein Free Plastic Surgery Camp mit Interplast-Germany durchführen zu können. Die entsprechende Einladung wurde schon ausgesprochen.

Team Bangalore 2018

 

Teilnehmer:

Gabriele Gauch (OP-Leitung)

Juliane Gauler (OP-Assistenz)

Kathrin Gauler (Organisation / Allgemeinmedizin)

Markus Oberhauser (Anästhesist)

Michael Ptok (Plast. Chirurg)

Detlef Saal (Anästhesist)

Karl Schuhmann (Plast. Chirurg)

Christine Stindt (Anästhesieassistenz / Pädiatrie)

Diedrich Stindt (Teamleiter / MKG Chirurg)

Thomas Wermter (Plast. Chirurg)