Die Einsatzvorbereitungen für den 14. und 15. Einsatz in Sumbawanga nehmen konkrete Formen an.

Montag, 12. Juni 2017

14. Einsatz

Für den 14. Einsatz vom 12. Oktober 2017 bis zum 29. Oktober 2017 stehen plastisch-chirurgische und traumatologische Eingriffe im Vordergrund. Dr. Ignas Dandah, OSB, hat damit begonnen, in einem Radius von 400 km um Sumbawanga herum Patienten für den Einsatz zu finden, zu untersuchen und ihnen eine kostenlose Operation anzubieten.

 

Wir konnten für die Operationen wieder ein sehr erfahrenes und in bereits mit Sumbawanga-Erfahrung ausgestattetes Team gewinnen:

Dr. Willy Heckelei, Chief Surgical Officer, Facharzt für plastische Chirurgie, Bottrop

Dipl.-Med. Sabine Wetter, Chief Anaesthesia Officer, Fachärztin für Anästhesiologie, Dresden

Dr. Günther Siemoneit, Facharzt für Traumatologie, Reichelsheim

Dr. Gunhild Zimmermann, Fachärztin für Anästhesiologie, Rheinbach

Dr. Reinhold Stricker, Facharzt für Anästhesiologie, Freiburg

Sabine Durben, Fachschwester Anästhesie, Koblenz

Christoph Reime, Fachpfleger Anästhesie, Dresden

Jana Hahn, Fachschwester OP, Dresden

Thea Unkel, Fachschwester OP, Koblenz

Elisabeth Lechner, Ärztin, München

Enrico Maes, Röntgen-Techniker, Riesa

Sabrina Wecker, Medizin-Studentin, München

Marcus Strotkötter, Team Chief/Chief Operations Manager, Dresden

 

15. Einsatz

Für den 15. Einsatz vom 26./28. Oktober 2017 bis zum 12. November 2017 stehen zum Einen die Nachsorge für Patienten des 14. Einsatzes im Vordergrund. Zum Zweiten werden wir das Behandlungsspektrum erweitern. Erstmals werden Augenärzte das Team verstärken, die Katarakt-Operationen durchführen werden. Bei den vergangenen Einsätzen konnten wir feststellen, dass es hier einen großen Bedarf für die gesamte Region gibt. Derzeit werden das Material, Geräte und Medikamente in Deutschland und Indien zusammengestellt. Wir richten uns auf 300 Augeneingriffe ein.

 

Auch hierfür können wir auf sehr erfahrene Teammitglieder zurückgreifen:

Prof. Dr. Bernhard Frischhut, Facharzt für Orthopädie, Innsbruck

Dr. Karsten Paust, Chief Ophtalmology Officer, Facharzt für Augenheilkunde, Bonn

Dr. Alexandra Planert, Fachärztin für Augenheilkunde, Bielefeld

Dr. Arno Wirdemann, Facharzt für Augenheilkunde, Aurich

Hanna Amamou, Fachschwester OP, Bonn

Marcus Strotkötter, Team Chief/Chief Operations Manager, Dresden

 

Die erste Materialsendung mit 18 Boxen befindet sich bereits auf dem Weg nach Sumbawanga. Eine weitere Sendung wird Anfang Juli verschickt werden.

 

Wir danken allen Teammitgliedern für das immer wieder beeindruckende persönliche, finanzielle und materielle Engagement im Vorfeld der Einsätze. Jeder bringt sich intensiv ein und stellt sich den großen Herausforderungen.

 

Herzliche Grüße

 

Marcus Strotkötter

 

 

Einsätze Sachsen (13; Stand: 05/2017)

Sonntag, 7. Mai 2017

Sonntag, 07. Mai 2017

10/2010 – 11 Teilnehmer – Sumbawanga/Namanyere

10/2011 – 11 Teilnehmer – Sumbawanga/Namanyere

10/2012 – 14 Teilnehmer – Sumbawanga

02/2013 – 12 Teilnehmer – Sumbawanga

10/2013 – 14 Teilnehmer – Sumbawanga

03/2014 – 12 Teilnehmer – Sumbawanga

10/2014 – 17 Teilnehmer – Sumbawanga

03/2015 – 19 Teilnehmer – Sumbawanga

09/2015 – 20 Teilnehmer – Sumbawanga

04/2016 – 20 Teilnehmer – Sumbawanga

10/2016 – 20 Teilnehmer – Sumbawanga

03/2017 – 19 Teilnehmer – Sumbawanga

04/2017 – 6 Teilnehmer – Sumbawanga

 

 

6. Nachsorgeeinsatz beendet

Sonntag, 7. Mai 2017

M. Strotkötter schrieb am 28.04.2017

Liebe Freunde, Spender und Unterstützer

Am 21.04.2017 endete der 13. Einsatz des Interplast-Teams in Sumbawanga. 

Erster Schwerpunkt dieses Einsatzes war die Nachsorge der im 12. Einsatz operierten Patienten. Diese Form der speziellen Nachsorge wurde bereits zum 6. Mal durchgeführt und hat sich bewährt. So konnten in den vergangenen 2 Wochen insgesamt über 250 Verbandswechsel vorgenommen werden. Wir konnten sehr zufriedene Patienten mit guter Wundheilung zurücklassen. Viele von ihnen waren aus der Region Mpanda (7 Autostunden) und Kigoma (12 Autostunden) mit großem zeitlichen Aufwand angereist, um eine kostenlose Operation zur Verbesserung ihrer persönlichen Lebensqualität zu erreichen. 

Während des Einsatzes konnten wir auch u.a. einem 3-jährigem Mädchen mit frischen Verbrennungen 2. Grades helfen. Das Kind hatte sich in der heimischen Hütte heißes Öl über den Rücken und den gesamten rechten Unterarm geschüttet. Die Mutter war mit dem 
Kind 200 km mit dem Auto gereist und an 3 Krankenhäusern abgewiesen und an das Krankenhaus in Sumbawanga weitergeleitet worden.

Weiterer Schwerpunkt dieses Einsatzes waren schwere gynäkologische Eingriffe und Untersuchungen sowie die Geburtshilfe. Für das gynäkologische Screening waren 30 Patientinnen vorausgewählt worden. Untersucht wurden insgesamt 90 Patientinnen. Von diesen wurden 12 Frauen operiert. 

Anke Arnold hat darüber hinaus die Wöchnerinnenstation mit ihrem Know-how bei Spontan-Geburten und Kaiserschnittgeburten unterstützt. 

Besonderer Dank gilt dem Team:

Dr. Fritz Kitzberger, Facharzt für Allgemeinmedizin, Linz/Österreich
Christl Kitzberger, MTA, Linz/Österreich 
Dr. Ruth Kremers-Lueg, Fachärztin Anästhesie, Kerpen
Dr. Jürgen Kaszuba, Facharzt Gynäkologie und Geburtshilfe, München
Anke Arnold, Hebamme, Dresden
Dr. IGNAS Dandah, Chief Surgical Officer, Sumbawanga 
Marcus Strotkötter, Chief Operations Officer, Dresden

Die nachfolgenden Verbandswechel übernimmt nun das Pflegeteam des Dr Atiman Memorial Hospitals. 

Besonderer Dank gilt dem Personal des Hospitals, allen voran Dr. Dandah. 

Dank gilt auch hier allen Spendern und freundschaftlich verbundenen Unterstützern.

Herzliche Grüße 

Marcus Strotkötter

 

 

12. Einsatz erfolgreich beendet

Sonntag, 7. Mai 2017

M. Strotkötter schrieb am 28.04.2017

Dresden, 09. April 2017
Liebe Freunde, Spender und Unterstützer

Vom 23.03.-09.04.2017 war zum 12. Mal ein Einsatzteam der Sektion Sachsen von Interplast Germany e.V. in Sumbawanga/Tanzania. Schwerpunkte waren zum wiederholten Male schwere Verbrennungskontrakturen, Schilddrüsenvergrösserungen und traumatologische Eingriffe. Dr. Dandah hatte im Vorfeld 197 Patienten für eine Operation ausgewählt. Hinzu kamen weitere Patienten mit frischen Verletzungen. Das Team war mit 19 Teammitgliedern wieder einmal richtig gefordert. Die Schwere der Verletzungen und der Befunde forderte Konzentration und einen ausgeprägten Teamgeist in allen Bereichen und einen nicht unerheblichen Zeiteinsatz von mindestens 14 Stunden am Tag. 

Dem Team gehörten an:
Dr Frank Bosselmann, Bonn
Dr. Christoph Blankenburg, Dresden
Dr. Thomas Günther, Dresden

Dipl.-Med. Sabine Wetter, Dresden
Dr. Gunhild Zimmermann, Rheinbach
Dr. Birgit Ehm, Dresden
Bianca Lumpp, Göttingen
Martina Kuhlmann, Bottrop
Regina Endler, Dresden
Falk Löffler, Dresden
Beatrice Neumann, Guben
Klaus Janssen, Bad Godesberg
Armin Hafner, Wuppertal
Benjamin Eisenblätter, Stuttgart

Enrico Maes, Riesa
Lisa Jandl, München
Linda Auge, Gießen
Marlon Petrus, München
Marcus Strotkötter, Dresden

Das Team konnte zusammen mit den lokalen Ärzten und Pflegekräften 146 Operationen in Narkose sowie 225 Verbandswechsel erfolgreich durchführen und damit die Lebensqualität der Patienten wesentlich verbessern. 

Im Vorfeld hatten wir 1,5 Tonnen an Material (Verbandsmaterial, Medikamente, Folienschweißgerät, Oxygenator, orthopädische Hilfen) nach Sumbawanga geschickt. Ohne dieses Material wäre ein Einsatz nicht möglich. Besonderer Dank geht an Sabine Wetter, Martina Kuhlmann, Bianca Lumpp, Regina Endler, Christoph + Kerstin Blankenburg, Klaus Janssen, Jana Hahn, Anke Arnold, Frank + Sigrun Bosselmann, Armin Hafner, Lohmann & Rauscher).

Im Rahmen dieses Einsatzes konnte dem Dr. Atiman Memorial Hospital ein Ultraschallgerät (Dank an Sabine Wetter) ein Sterilisator (Dank Stiftung Interplast) und einer neuer Generator mit 55 kVA ( Dank an Stiftung Interplast und Interplast Germany e.V.) übergeben werden. Dr. Dandah dankte dem Team im Namen des Krankenhauses. Er sieht das alles zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Arbeit des Krankenhauses. Unser besonderer Dank gilt der Stiftung Interplast

Im Rahmen des Einsatzes wurden alle elektrischen Leitungen, Anschlüsse und Geräte durch Benjamin Eisenblätter, unserem Elektrotechniker aus Stuttgart auf Funktionsfähigkeit überprüft, repariert, ausgetauscht oder ergänzt. Spezieller Dank dafür. 

Enrico Maes, der von der Fa. Atomed X-Ray in Riesa zum 3. Mal entsandt wurde, hat das Training für einen neuen Röntgentechniker vor Ort übernommen. Besonderer Dank an Ralf Georgi und seinem Team für diese intensive Betreuung.

Weiterhin wurde eine Initiative von Kerstin Blankenburg, neue Matratzen für die Wöchnerinnenstation zu beschaffen, auf den Weg gebracht. 

Besonderer Dank geht an alle Spender, ohne die ein solcher Einsatz nicht denkbar wäre. 
Wir verneigen uns und sind immer wieder demütig. 

Wir würden freuen, wenn Sie uns auch künftig unterstützen würden. 

Herzliche Grüße
Marcus Strotkötter

 

 

Respekt vor wartenden Patienten

Sonntag, 7. Mai 2017

M. Strotkötter schrieb am 13.03.2017

Liebe Freunde, Spender und Unterstützer

Am 23. März startet ein weiteres Team zu einem weiteren Einsatz nach Sumbawanga. Die Teammitglieder sind gut vorbereitet und das Material ist ja bereits vor Ort. Unser Ansprechpartner in Sumbawanga, Dr. med. Ignas Dandah, OSB, hat wieder mit sehr großem Engagement Patienten gefunden, die allesamt nach einer Verbesserung ihrer Lebensqualität suchen und die die Hoffnung haben, dass das Team hier helfen kann. Insgesamt wurden bisher 187 Patienten vorausgewählt, die am 25. März auf uns warten werden. Von diesen sind 50 Patienten mit Schilddrüsenvergrößerungen, 36 Patienten mit schweren Verbrennungskontrakturen, 56 Patienten mit Altfrakturen, 17 Patienten mit großen Tumoren und weiteren 7 Patienten mit einem Leistenbruch. 

Am 06. April wird ein weiteres Team in Sumbawanga sein, um schwerpunktmäßig in der Geburtshilfe und im Bereich der Gynäkologie tätig zu sein. Dafür sind bereits weitere 21 Patientinnen für eine größere Operation vorgesehen.

Die Patienten kommen aus einem Einzugsgebiet von 400 km und werden einen großen Teil zu Fuß zurücklegen, um nach Sumbawanga zu kommen. Wir zollen allen Patienten großen Respekt.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung

Marcus Strotkötter

 

 

“Man wird demütig” – Bottroper helfen in Tansania

Mittwoch, 1. Februar 2017

lokalkompass.de schreibt:

 

 

Einsätze Sachsen (10; Stand: 01/2017)

Montag, 16. Januar 2017

10/2010 – 11 Teilnehmer – Sumbawanga/Namanyere

10/2011 – 11 Teilnehmer – Sumbawanga/Namanyere

10/2012 – 14 Teilnehmer – Sumbawanga

02/2013 – 12 Teilnehmer – Sumbawanga

10/2013 – 14 Teilnehmer – Sumbawanga

03/2014 – 12 Teilnehmer – Sumbawanga

10/2014 – 17 Teilnehmer – Sumbawanga

03/2015 – 19 Teilnehmer – Sumbawanga

09/2015 – 20 Teilnehmer – Sumbawanga

04/2016 – 20 Teilnehmer – Sumbawanga

10/2016 – 20 Teilnehmer – Sumbawanga

 

Teammitglieder:

  weiterlesen

 

 

12. und 13. Einsatz nach Sumbawanga – Team benannt

Montag, 16. Januar 2017

Am 23. März startet das nächste Operationsteam nach Sumbawanga. In diesen Tagen gehen die Vorbereitungen in die entscheidende Phase.

Für den 12. Einsatz vom 23.03. – 09.04.2017 konnten wir wieder ein sehr Sumbawanga-erfahrenes Team finden:

weiterlesen

 

 

Odetha erhält Prothese

Montag, 16. Januar 2017

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die gute Nachricht, dass Odetha, die im Herbst 2014in Sumbawanga amputiert werden musste, eine Prothese erhalten hat.

Zum Hintergrund: 
Nach Oberschenkelamputation bei Odetha ergriffen unsere Teammitglieder Dr. Dieter Knapp und Prof. (em.) Dr. Bernhard Frischhut, beide Fachärzte für Orthopädie, die Initiative, zweckgebundene Spenden für eine Prothese einzusammeln. Dabei kamen 1.900€ zusammen.

weiterlesen

 

 

Nachsorgeteam beendet Arbeit in Sumbawanga

Montag, 16. Januar 2017

Im Zeitraum 28.10.2016 bis zum 11.11.2016 übernahmen Prof. Dr. Bernhard Frischhut, Facharzt für Orthopädie, und Anke Arnold, Hebamme, die Nachsorge unserer Patienten zusammen mit Dr. Ignas Dandah.

Es war nun der 5. Nachsorge-Einsatz. In dieser Zeit wurden insgesamt wurden 220 Verbandswechsel vorgenommen, die dokumentiert und fotografiert wurden. Wir standen in täglichem Kontakt. So konnten unsere Spezialisten/Chirurgen noch Hinweise zur weiteren Behandlung geben. Der größte Teil der behandelten Patienten konnte nach gutem Wundverlauf entlassen werden. Bei ca. 10 Patienten sind noch weitere Behandlungen notwendig. Diesen Teil wird Dr. Dandah mit dem Team des Dr. Atiman Memorial Krankenhauses übernehmen.

weiterlesen